2014/07/22

Festival Season

Das Melt Festival war dieses Wochenende im vollen Gange und ihr könnt mir gar nicht glauben wie gerne ich dabei gewesen wäre. Mit Helena im Gepäck zu toller Musik eine noch tollere Zeit verbringen, das wäre es echt gewesen. Umso mehr hoffe ich, dass es nächstes Jahr klappt. Welches Outfit ich wohl zum Melt angezogen hätte? So etwas in die Richtung wie mein heutiges Outfit, glaube ich. Das Sonnenblumenmuster auf meiner Shorts gefällt mir total gut. Crop-Tops wie das von Stolze mit süßen Details sind ja im Moment sowieso total angesagt und dazu habe ich einfach Espandrilles von Designertraum kombiniert. Ich denke, die würden sich ziemlich gut eignen, denn selbst wenn sie auf dem Festival dreckig werden würden, kann man sie anschließend in die Waschmaschine schmeißen. Und bequem sind sie noch dazu! Auf den obligatorischen Blumenkranz im Haar habe ich mal verzichtet, auf der Shorts war mir schon genug los was Blumen angeht :) Habt ihr dieses Jahr Festivals besucht?

Shirt: Stolze / Shorts: 6ks / Espandrilles: American Vintage via Designertraum / Tasche: Brandy Melville

2014/07/18

Birthday girl goes 24

Gestern nun bin ich 24 geworden! In den Geburtstag reingefeiert wurde bei einem Konzert von der Sängerin Banks im Gibson Club Frankfurt. Dann ging es zum Anstoßen zur einer nahgelegenen Bar und dann überraschten mich Blumen und selbstgemachter Giotto-Kuchen zu Hause. Da ich am Tag vorher meine letzte Uni Klausur geschrieben habe und nun auch Semesterferien habe, hatte ich zum ersten Mal nach langer Zeit an meinem Geburtstag wieder völlig frei. Meine Eltern waren im Urlaub, sodass ich den Tag nur mit meinem Freund und dem Hund verbracht hatte. 
Wir gingen also in einen kleinen Waldzoo und streichelten Pferde, gaben Waschbären einen Handschlag und schauten uns süsse Baby-Kanninchen an. Nach einer Fahrrad-Tour bei dem besten Wetter am Main ging es dann lecker spanisch essen. Eins meiner Lieblingsrestaurants in Frankfurt "Don Juan" bekam also wieder Besuch von uns und verköstigte uns mit Meeresfrüchten, Datteln und Co. Alles in allem war das ein sehr schöner Tag dafür, dass ich eigentlich nicht wirklich meinen Geburtstag feiern wollte. :) Vielen lieben Dank an alle Glückwünsche an dieser Stelle! 

 Mantel: Sheinside / Shorts: Chicwish / Shirt: Nadine H / Schuhe: Choies / Tasche: Blackfive / Ring: Leonardo / Brille: Firmoo

2014/07/11

Barcelona Travel Diary (Tag 4 und 5)


Tag 4
Am 4. Tag von unserem Barcelona Urlaub fuhren wir zum Park Güell. Die Architektur und die Aussicht auf ganz Barcelona bis runter zum Strand ist einfach nur toll. Hier tummeln sich außerdem viele Künstler, Musiker und Straßenverkäufer. Wir haben den ganzen Vormittag und Mittag hier verbracht und haben uns alles in Ruhe angeschaut. Danach fuhren wir in die Stadt um etwas leckeres zu essen und anschließend an den Strand. Dort haben wir eigentlich jeden Abend verbracht, es war super schön den Abend am Meer ausklingen zu lassen und etwas zur Ruhe zu kommen.


Tag 5
An unserem letzten Tag überraschte uns Barcelona mit super tollem Wetter. Deswegen entschieden wir uns den Großteil des Tages am Strand zu verbringen und uns ein bisschen vom Sightseeing der letzten Tage auszuruhen und das schöne Wetter zu genießen. Gegen Nachmittag gingen wir noch etwas am Hafen spazieren und ins Maremagnum, einem Einkaufszentrum das auch am Hafen liegt. 
Falls ihr noch nicht in Barcelona wart kann ich euch die Stadt nur wärmstens empfehlen. Es gibt so unglaublich viel zu entdecken und die Kombi aus einer Großstadt, die direkt am Meer liegt war für mich perfekt. Falls ihr euch schon länger gefragt habt wo euer nächster Städetrip hingehen soll, dann zieht Barcelona umbedingt in Betracht, ich hoffe ich kann bald zurück kommen!

2014/07/05

Barcelona Travel Diary (Tag 1-3)

Hallo ihr Lieben, vielleicht habt ihr mitbekommen, dass ich vor ziemlich genau einem Monat Urlaub in Barcelona gemacht habe. 5 Tage haben ich und mein Freund in der schönen Stadt verbracht und heute möchte ich endlich ein paar Eindrücke mit euch teilen. Da wir ziemlich viele Fotos gemacht habe, gibt es heute erstmal Fotos und Infos von Tag 1 bis 3 und im nächsten Post folgen dann Tag 4 und 5.

Tag 1
Am ersten Tag kamen wir morgens in Barcelona an und natürlich stand so einiges auf unserer To-Do Liste. Da unser Hotel in der Nähe der Sagrada Familia war besuchten wir sie als erstes. Und glaubt mir, wenn man davor steht wirkt die Kirche nochmal viel größer als auf den Bildern. Später sind wir noch zum Hafen und an den Strand. Ich muss bestimmt nicht erwähnen, dass man da mal hin muss wenn man in Barcelona ist, oder? Eine Großstadt direkt am Meer, was kann es besseres geben? 


Tag 2
Tag 2 startete am Placa de Catalunya, dem Zentrum in Barcelona. Von dort aus gelangt man auf die Rambla, eine schöne Promenade mit vielen Cafés, Läden, verschiedenen Ständen und Künstlern. Falls ihr mal in Barcelona sein solltet, solltet ihr der Rambla auf alle Fälle einen Besuch abstatten. Danach haben wir das Gebäude Casa Batllo (Bild 4) besucht. Auf dem Weg dorthin läuft man die Passeig de Gràcia entlang, eine große Einkaufsstraße auf der man Läden die Zara, Bershka und Stradivarius aber auch viele Designerläden findet. Mein Barcelona Shopping-Highlight befand sich auch in der Passeig de Gràcia, nämlich ein Brandy Melville Store. Mädels, der Laden ist wirklich ein Shopping Paradies, ich hätte am liebsten den ganzen Store leer gekauft. Leider fing es gegen Nachmittag an zu regnen, deswegen haben wir uns ins L'Aquàrium gerettet. Und wenn ich euch einen Tipp mit auf den Weg geben kann: spart euch die 20€ Eintritt, das Aquarium konnte uns nämlich überhaupt nicht überzeugen. 


Tag 3
Am 3. Tag fuhren zum Placa d'Espanya, wo sich der Font Màgica, ein riesiger Springbrunnen befindet. Vor allem abends lohnt sich hier ein Besuch, es findet nämlich eine tolle Wasser- und Lichtshow statt. Das Museum Nacional d'Art de Catalunya, welches ihr auf dem 1. Bild sehen könnt, befindet direkt daneben auf dem Berg Montjic und von dort oben aus habt ihr einen tollen Blick über Barcelona. Danach ging es ins gotische Viertel. Hier findet man viele kleine Gässchen, genauso wie ich es mir in Barcelona vorgestellt habe. Man muss fast schon ein bisschen aufpassen, dass man sich nicht verläuft. In den Gässchen gibt es viele kleine Cafés und Läden zu entdecken, also ein absoluter Tipp von mir!